Holz ist Österreichs natürlichste Ressource

Holz ist einer der Rohstoffe in Österreich. Als natürliches Baumaterial aus unseren Wäldern ist Holz schon seit Jahrhunderten hier im Einsatz. Globale Wertschöpfungsketten sorgen dafür, dass unseren Betrieben das heimische Holz ausgeht. CO2-neutral vor der Haustür gewachsen wird das hier gefällte Holz mittels LKW und weiter mit Schweröl-Tankern nach Europa und in die ganze Welt geliefert und verschifft. Unsere heimischen Holzbau-Betriebe benötigen die Weitsicht aller Partner, da die Beschaffung von Holz durch mangelnde Sicherheit und schlechte Planbarkeit erheblich erschwert wurde. Nur so können wir ökologisch nachhaltig Zukunftsräume im Land gestalten.

Wir fordern: ausreichend heimisches Holz
für unsere Betriebe zur Sicherstellung
der geplanten Projekte!

Nachhaltige Lebensräume in Österreich - aus heimischen Holz.

Erhöhte Im- und Exporte von Holz bedeuten auch mehr Verkehr in den betroffenen österreichischen Regionen. Doch wie lassen sich etliche zusätzliche LKWs auf unseren Straßen mit den ambitionierten Klimazielen auf europäischer, österreichischer und kommunaler Ebene vereinbaren? Gar nicht! Daher muss Holz auch dort zum Einsatz kommen, wo es gepflanzt und gewachsen wurde, um nachhaltig Lebensräume im Inland zu schaffen.

Wir fordern: langfristig faire Preise
für unsere Waldbesitzer:innen!

CO2-neutrales Holz mit Öltankern verschiffen? Realer Irrsinn.

Österreich will bis 2040 klimaneutral werden. Folglich muss die Verwendung fossiler Brennstoffe zurückgehen. Aber: das ursprünglich CO2-neutrale Holz aus Österreich wird derzeit in zu großem Maße über die ganze Welt transportiert. Es liegt auf der Hand: Die globale Verschiffung dieses Rohstoffes verschlechtert dessen ökologischen Fußabdruck enorm. Export und Handel? Ja, in gesundem Maße, nicht aber zu Lasten der Umwelt und tausender heimischer KMUs.

Verschifft in die ganze Welt?
Wir fordern: Sicherung des ökologisch
sauberen Fußabdrucks!

Es gibt keinen Plan(et) B

Regional nachhaltig zu sein bedeutet: in Österreich gewachsene Rohstoffe zu einem großen Teil auch in Österreich weiterverarbeiten und verwenden. Gerade im Hinblick auf den voranschreitenden Klimawandel, den wir hierzulande bereits spüren, muss der Umweltgedanke im Vordergrund stehen. Es gibt nämlich keinen Plan(et) B.

Österreichisches Holz? Ja bitte!
Planbar, sicher und transparent.

Sei kein Gefangener der Vergangenheit:
Internet Explorer ist für unsere Technologie zu alt!
Bitte verwende einen der folgenden Browser!