Wir sind 2.200 KMUs – wir sind Holzbau Austria

Die unter Holzbau Austria vereinigten KMUs bilden das Rückgrat der österreichischen Holzwirtschaft: 2.200 Betriebe, 16.000 Mitarbeiter:innen und 1.778 Zimmerer-Lehrlinge. Wir stärken die Wirtschaft, besonders im ländlichen Raum. Wir sorgen für Wertschöpfung von über 720 Mio. Euro und einen Produktionswert von ca. 1,8 Mrd. Euro in unserer Heimat. Wir realisieren nachhaltig Wohnträume, den ökologischen Hausbau und öffentlichen Raum für ganze Generationen.

Wir fordern:
Kalkulierbare, planbare und transparente Preise!
Fairness und genug Holz für's Land!
Absicherung unserer Tradition!
Stärkung der ländlichen Holzbaumeister!

Obmann Holzbau Austria, Landesinnungsmeister Bgld.

Ing. Gerhard KAST

„Mit harter Arbeit konnten sich die 2.200 österreichischen Holzbau- und Zimmereibetriebe trotz der Covid-Krise eine gute Auftragslage sichern. Ein Erfolg, der auf 20 Jahre Innovation und Entwicklung im heimischen Holzbau zurückzuführen ist – gemeinsam in der Wertschöpfungskette mit der Forstwirtschaft, den Sägern und der Holzindustrie. Weitsicht bedeutet auch jetzt, den heimischen Holzbau nachhaltig zu sichern.“

Obmann.-Stv. Holzbau Austria, Bundesinnungsmeister

Siegfried Erwin FRITZ

„Die österreichischen Holzbau- und Zimmereibetriebe haben mit viel Einsatz und Mut den Holzbau massiv vorangetrieben – hochautomatisiert und effizient. Seit Februar 2021 zeichnet sich trotz guter Auftragslage eine existenzielle Krise für die 2.200 Betriebe ab: es fehlt Planbarkeit, Sicherheit und Transparenz zur Beschaffung unseres Rohstoffes und Lebenselixiers Holz. Sichern wir jetzt mit Weitsicht gemeinsam unsere Zukunft.“

Obmann.-Stv. Holzbau Austria, Landesinnungsmeister Szb.

Fritz EGGER

„Erhöhte Im- und Exporte von Holz bedeuten mehr Verkehr in den betroffenen Regionen. Um einen Beitrag zu den österreichischen Klimazielen leisten zu können, müssen wir versuchen, den laufend steigenden LKW-Verkehr zu minimieren. Das gelingt uns, indem wir heimisches Holz wieder vermehrt in den Regionen direkt verarbeiten und einsetzen, wo es gepflanzt und in weiterer Folge auch gebraucht wird.“

Obmann.-Stv. Holzbau Austria, Landesinnungsmeister Tirol

Simon KATHREIN

„Gerade bei uns in Tirol ist Holz Kulturgut. Seit Jahrhunderten werden Häuser mit Holz gebaut und ist somit gelebte Tradition. Wir müssen jetzt gemeinsam alles daran setzen, dass diese Bauweise auch in Zukunft Bestand hat und auch noch zukünftige Generationen vom Rohstoff Holz profitieren können. “

Kommunikation, Strategie

Dr. Matthias AMMANN

„Unsere dezentral organisierten Betriebe leisten seit Jahrzehnten Wertvolles für die Regionen in Österreich. Durch die Entwicklungen der letzten Monate sehen wir diese Arbeit in Gefahr. Es ist jetzt an der Zeit, dass die gesamte Holzwirtschaft gemeinsam an einem Strang zieht, um durch faire, kalkulierbare und transparente Preise – im Sinne der Unternehmen und Kunden – in eine positive Zukunft blicken zu können.“

Normung, Technik, Regelwerke

Engelbert SCHREMPF, MSc.

„Holz ist einer der wichtigsten Rohstoffe in Österreich. In unseren Wäldern gewachsen ist es unser Lebenselexier. Aufgrund verschiedenster Faktoren – seien es der harte, schneereiche Winter, die Corona-Pandemie oder externe Einflussfaktoren, welche die Preise in die Höhe schnellen lassen – müssen wir um unseren Roh- und Werkstoff bangen. Wir brauchen eine gemeinsame Kraftanstrengung, um Holz für unsere Arbeit zu sichern.“

Arch. DI Birgit MAIER

„Wir Architekten im Land bauen auf Holz. Und planen mit Holz. Damit das auch in Zukunft möglich ist, brauchen unsere holzverarbeitenden Partner aber faire, kalkulierbare und transparente Preise. Denn ohne Planung wird es in Zukunft auch für uns schwierig werden, Kundenbedürfnisse zu erfüllen.“

Siegfried KOHLER

„Wir wollen auch weiterhin Holz als Rohstoff, der direkt vor unsere Haustüre wächst, einsetzen und wie in den vergangenen Jahrzehnten unseren Kunden damit eine große Freude bereiten. Holz als CO2-neutraler Rohstoff muss leistbar bleiben.“

Sei kein Gefangener der Vergangenheit:
Internet Explorer ist für unsere Technologie zu alt!
Bitte verwende einen der folgenden Browser!